Was wir Machen


cuko unterstützt Familien in der Bewältigung einer chronischen Erkrankung ihrer Kinder und Jugendlichen. Verschiedene multiprofessionelle Angebote und Aktivitäten fördern und stärken die familiäre Gesundheit. 

 

Das Programm von cuko ist derzeit schwerpunktmäßig auf Kinder und Jugendliche mit Typ 1 Diabetes mellitus (T1DM) und Cystischer Fibrose (CF) abgestimmt. Eine Ausweitung des Angebots auf die Bereiche der Gastroenterologie, Nephrologie und Rheuma ist geplant und auch dem sehr wichtigen Bereich der Transition werden wir uns verstärkt widmen. 


Wir setzen uns ein für:

  • die Entwicklung und das Angebot von psychologischen Unterstützungen
  • die Förderung von wissenschaftlicher Tätigkeit im Bereich chronischer Erkrankung im Kindes- und Jugendalter
  • präventive gesundheitsfördernde Maßnahmen
  • gesellschaftspolitische Anliegen

Unsere Ziele:

  • Förderung von Gesundheitskompetenz
  • Vermittlung von psychologischen Verarbeitungsstrategien (Coping)
  • Erhaltung oder Verbesserung der familiären Lebensqualität
  • die Steigerung von Therapieerfolg

Aktuelles aus dem Blog


"Körperbewusste Familienauszeit 2021"

Körperbewusste Familienauszeit vom Diabetes am Eukikowa-Hof von 02.-04.07.2021 in Thomasberg bei Edlitz

 

Dieses Mal erwartet Sie/euch eine verlängerte Familienauszeit in der Natur mit viel Körperbewusstsein. Es wird ein kunterbunter, lustiger und spannender Mix aus Camping in der Natur mit Essenszubereitung am Lagerfeuer, Mitmachen bei Übungen zur Körperwahrnehmung und Sammeln von Glücksmomenten

mehr lesen 0 Kommentare

"Weihnachten und Jahreswechsel 2020"

Mit 2020 neigt sich ein besonderes Jahr dem Ende entgegen,

das uns alle in vielerlei Hinsicht vor große Umbrüche und Herausforderungen gestellt hat: Einbußen in der globalen Wirtschaft, persönliche Verluste, Mehrfachbelastungen mit home-schooling & home-office, Kurzarbeit und freiheitsbeschränkende Maßnahmen.  Liebgewonnene Gewohnheiten und menschliche Nähe waren plötzlich nicht mehr selbstverständlich. Bestimmt wird uns das aktuell beherrschende Thema „Corona“ noch einige Zeit begleiten.

 

mehr lesen 0 Kommentare